Metallwerkstatt mit Schmiede und Schweißraum

Die HLBLA St. Florian zeichnet sich neben der fachtheoretischen und allgemeinbildenden Ausbildung auch vor allem durch den praktischen Unterricht aus, wo ein breites Spektrum an vielen verschiedenen Tätigkeitsfeldern und Arbeitsschritten abgedeckt wird.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten im praktischen Unterricht auch mit dem Werkstoff Metall. In der angeschlossenen Metallwerkstatt der Schule wird hier praktisches sowie grundlegendes Wissen gelehrt und erlernt.

Auch hier üben und vertiefen die Lernenden ihr Wissen in Form von vielen verschiedenen Arbeitsschritten, beispielsweise das Sägen, Geilen, Bohren, Senken und das Gewindeschneiden im Zuge der Metallbearbeitung und sie lernen zentrale Metallbearbeitungsmaschinen kennen, z.B. die Ständerbohrmaschine oder die Eisenbahnsäge.

Ebenfalls zentral ist auch hier das gefahrenlose Arbeiten. Zu diesem Zweck werden die Grundlagen der Unfallgefahr sowie Gesundheitsrisiken zur Unfallverhütung vermittelt.

Um das erlernte und geübte Wissen auch konkret anwenden zu können, arbeiten die Schülerinnen und Schüler an konkreten Werkstücken. So entsteht beispielsweise ein Metallwürfel aus Vierkantstahl.

Veröffentlicht am 01.09.2020, HLBLA St. Florian