An der Höheren Landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt in St. Florian wird während der fünf Schuljahre das theoretische und praktische Wissen nicht nur im Unterricht, sondern auch außerhalb gefestigt und gefördert, z.B. im Rahmen von Exkursionen zu ausgewählten Unternehmen und Betrieben. Kurz vor den Semesterferien, am Freitag, den 14.02.2020, besuchten die 3. Jahrgänge der HLBLA St. Florian das BMW-Motorenwerk in Steyr.

Als Florianerin und Florianer erwirbt man mit der Reife- und Diplomprüfung zusätzlich eine hervorragende fundierte und fachliche Ausbildung, die perfekt auf das spätere Berufsleben vorbereitet und beste Erfolgsaussichten verspricht.

Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und Einblicke in neue und innovative Entwicklungen zu bekommen, stehen jedes Schuljahr Besuche von österreichischen und internationalen Unternehmen und Betrieben auf dem Programm. So besuchten die 3. Jahrgänge der HLBLA St. Florian am Freitag, den 14.02.2020, das BMW-Motorenwerk in Steyr, wo die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Unternehmensführung interessante Einblicke in den Produktions- und Verarbeitungsprozess des internationalen Weltkonzerns BMW erhielten.

Das BMW-Werk Steyr ist das größte Motorenwerk und Dieselkompetenzzentrum des Automobilherstellers BMW. Mittlerweile produziert das Werk über eine Million Motoren pro Jahr. Gegründet wurde das Unternehmen, in welchem über 4500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind, im Jahr 1979 und es nahm 1982 die Produktion auf. Mehr als die Hälfte aller Fahrzeuge der BMW Group werden von einem in Steyr hergestellten Motor angetrieben.

Als Resümee kann festgehalten werden, dass den Schülerinnen und Schülern der HLBLA St. Florian interessante Einblicke in den Herstellungsprozess geboten wurden.

Auch in den kommenden Monaten stehen weitere spannende Exkursionen und Lehrausgänge zu österreichischen und internationalen Unternehmen auf dem Programm der Höheren Landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt St. Florian.