Auch in diesem Jahr spendete die Höhere Landwirtschaftliche Bundeslehranstalt St. Florian im Rahmen verschiedener Veranstaltungen an die Organisation LICHT INS DUNKEL, so z.B. auch am 24.12.2019 im ORF-Landesstudio Oberösterreich.

Weihnachten ist eine Zeit der Freude und Besinnlichkeit. Doch leider können viele Menschen in und außerhalb Österreichs dies aufgrund von Krisen, Armut, Krieg und schweren Schicksalsschlägen nicht teilen. Die Organisation LICHT INS DUNKEL, die größte humanitäre Hilfskampagne Österreichs mit Sitz in Wien, setzt sich für diese Menschen ein.

Seit 1978 findet jährlich am Heiligen Abend die Aktion „LICHT INS DUNKEL“ statt, präsentiert vom ORF, wo um Spenden für Sozialhilfe- und Behindertenprojekte in Österreich gebeten wird. In diesem Jahr kam dabei eine beachtliche Gesamtsumme von über 9,2 Millionen Euro zusammen.

Auch die HLBLA St. Florian leistete ihren Anteil. Im Praxisunterricht von Schülerinnen und Schülern erzeugte Produkte wurden bei unterschiedlichen Veranstaltungen, unter anderem am 24. Dezember am Standlmarkt im ORF-Zentrum Linz, zum Verkauf angeboten. Der hierbei erzielte Gewinn geht an jene Menschen, die Hilfe benötigen. Die erzeugten Spezialitäten reichen von Essigen über Öle, Fleischprodukte bis hin zu Likören.

Im ORF-Landesstudio Oberösterreich am Linzer Europaplatz konnte am Dienstag, den 24. Dezember 2019 ab 08:00 Uhr am beliebten Standlmarkt mit dem Kauf selbst erzeugter Produkte für LICHT INS DUNKEL gespendet werden.

Die HLBLA St. Florian hieß alle Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen und freute sich auf zahlreiches Erscheinen.

Die Schule unterstützt die Organisation auch in Zukunft mit dem Erlös der selbst hergestellten Lebensmittel und Produkte, welche größtenteils gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern produziert werden.

 

 

 

 

Ebenfalls zu Besuch: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und
Landesrätin Mag.a Christine Haberlander