An der HLBLA St. Florian wurde am 12.06.2019 der Klimanotstand ausgerufen. Die Schule hat es sich nun zum Ziel gesetzt, konkrete Maßnahmen umzusetzen und einen monatlichen Statusbericht zu veröffentlichen. In Form eines Klimaaktionsplanes werden die Ziele nun umgesetzt.

Seitdem an der HLBLA St. Florian am 12. Juni 2019 der Klimanotstand ausgerufen wurde, hat sich sehr viel verändert. Leider laufen die Prozesse, die durch den erhöhten Treibhausgasausstoß verursacht werden, wesentlich schneller ab, als die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berechnet haben.

Das Abschmelzen des Eisschildes auf Grönland sowie der Verlust an Gletschereis in Bergregionen schreiten rasant voran. Durch weniger Niederschlag und längere Trockenperioden leiden nicht nur unsere Fichten, sondern auch viele boreale und tropische Wälder. Diese für das Weltklima wichtigen Kohlenstoffsenken brennen unkontrolliert und emittieren dadurch zusätzlich Kohlendioxid, anstatt es durch ihr Wachstum zu speichern. Einer der stärksten Wirbelstürme, Dorian, zerstörte einen Teil der Bahamas und viele tausend Kilometer weiter nördlich Teile von Neufundland. Die Situation ist wesentlich dramatischer, als sie in der Öffentlichkeit dargestellt wird. Deshalb ist das Gebot der Stunde für die Schule sofort aktiv zu werden.

Der ausgearbeitete Klimaaktionsplan der HLBLA St. Florian (Download hier) beinhaltet Maßnahmen, die man in der Schule umsetzen kann. Er wird vom Klimaaktionsteam, in dem auch engagierte Schülerinnen und Schülern sowie Eltern zur Mitarbeit eingeladen sind, im Detail ausgearbeitet und Schritt für Schritt umgesetzt werden.

Zusätzlich zu den Aktivitäten im Haus sind auch welche außerhalb geplant. Dazu zählt der Klimaaktionstag am 27.9.2019 (Earth Strike) in Linz für die 2., 3. und 5. Jahrgänge. Am Programm steht ein Kinobesuch im Moviemento, wo man sich gemeinsam den Film „Zeit für Utopien“ ansieht, der Lösungen für eine nachhaltige Wirtschaftsweise zeigt. Im Anschluss gibt es ein Treffen am Bahnhof und die freiwillige Teilnahme beim Earth Strike.

Der Ansatz der Schule ist es, den Schülerinnen und Schülern das Wissen über die Zusammenhänge der Klimakrise zu vermitteln und zu motivieren, selbst aktiv zu werden. Die HLBLA St. Florian unterstützt die Schülerinnen und Schüler dabei, damit sie sich für ihre Zukunft engagieren können.

Weitere Informationen zur Klimakrise können hier abgerufen werden.

Es ist wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen – auch außerhalb des Unterrichts. Deshalb empfiehlt die Schule, sich mit den Forschungsergebnissen und den Veränderungen durch den Klimawandel zu beschäftigten. Weiters ist es auch wichtig, über das Thema zu sprechen – mit den Eltern, Freunden und Bekannten.

Die Schule fordert: Werdet aktiv für eure Zukunft!