„Regional, saisonal, alles egal? – Wie Kaufentscheidungen die Zukunft unserer Lebensmittel bestimmen“ – Unter diesem Titel hielt der Schladminger Hannes Royer (Obmann von Land schafft Leben) an der HLBLA St. Florian einen Vortrag mit anschließender Diskussion.

Hannes Royer, Obmann und Gründer des Vereins Land schafft Leben, präsentierte und diskutierte am 10. April 2019 an der Höheren landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt St. Florian spannende Fragen rund um den Wert unserer heimischen Lebensmittel.

„Ist Regionalität nur ein Trend?“, „Wissen wir, wie unser täglich Brot erzeugt wird und welche Arbeit dahinter steckt?“, „Was sind uns unsere Lebensmittel eigentlich Wert?“, „Und welche Macht hat der Konsument?“ – Diese und weitere Fragen wurden im Laufe des Vortrages gemeinsam mit interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Florianer Schulgemeinschaft diskutiert.

Gemeinsam mit seiner Familie bewirtschaftet Hannes Royer einen Bergbauernhof in Schladming in der Steiermark. Als global denkender, regional verwurzelter Bauer ist er mit dem Verein „Land schafft Leben“ ein Brückenbauer zwischen der Landwirtschaft, der Verarbeitung, dem Handel und den Konsumenten.

Der Verein Land schafft Leben wurde 2014 von Hannes Royer in Schladming gegründet und stellt den Wert und die Produktionsbedingungen österreichischer Lebensmittel entlang der gesamten Wertschöpfungskette transparent und authentisch dar. Jedes einzelne in Österreich hergestellte Lebensmittel, vom Apfel über Huhn, Milch, Schwein bis hin zur Zwiebel, wird in einer mehrmonatigen Analyse und Recherche detailliert beleuchtet und steht somit im Mittelpunkt der unabhängigen und unpolitischen Informationsplattform www.landschafftleben.at.

Für die Konsumenten ergibt sich durch die aufbereiteten Informationen, die zusammen mit Experten und Repräsentanten der verschiedenen Produktionsschritte entstehen, ein neues Verständnis für die Zusammenhänge innerhalb der Lebensmittelproduktion und damit ein höheres Wert-Bewusstsein für österreichische Lebensmittel.