Der Most, dessen Herstellung und die Streuobstwiesen, auf denen das Mostobst wächst, waren einen Abend lang Themenschwerpunkt an der HLBLA St. Florian.

Die SchülerInnen der 4A haben sich in Zusammenarbeit mit den Most- und Vierkanter-Regionen Linz-Land und Traunviertler Alpenvorland für ihren Projektabschluss einen besonderen Rahmen überlegt: Ein dreigängiges Mostmenü wurde serviert, die Rezepte erklärt und ein jeweils passender Most angesprochen. Zwischen den einzelnen Gängen präsentierten die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse ihres Projektes „Mostgeheimnisse“ aus dem Projekt- und Regionalmanagement-Unterricht.

Den SchülerInnen gelang es Marianne Obermair, die Autorin des Kochbuches „Meine Mostbarkeiten“, zu motivieren den Projektabschluss gemeinsam mit Ihnen zu gestalten. Sie erläuterte ihre Rezepte und berichtete über ganz persönliche Erlebnisse rund um den Most. Das Küchenteam der HLBLA St. Florian zauberte das Mostmenü in Zusammenarbeit mit ihr – ein perfektes Team, wie sich herausstellte!

Passende Moste begleiteten das Menü – diese wurden von Mostsommelier Franz Wurm vorgestellt. Er gab auch Einblicke in die moderne Produktionsweise des Mostes, aktuelle Trends rund um dieses traditionsreiche Getränk und freute sich als Fachmann diesen Abend mitgestalten zu dürfen.

Einen Mostkeller auf dem Schulareal zu erreichten, das war der Plan einer der Projektgruppen. Sie beschäftigten sich im Rahmen des Unterrichts mit alten Techniken des Gewölbebaus und erstellten eine 3D-Ansicht des geplanten Mostkellers.

Auf www.unsermost.at findet man in Kürze monatlich aktualisierte Beiträge zu Themen rund um den Most, die die Schüler in Zusammenarbeit mit Experten erstellt haben.

Die Geschichte und Bedeutung der Streuobstwiesen wurde in einem Kurzfilm verpackt. In einem weiteren Film, den die SchülerInnen produziert haben, geben Personen aus der Großelterngeneration Wissen über Most und dessen Produktion preis.

Das Resumee: Ein genussvoller und abwechslungsreicher Abend, der von den SchülerInnen perfekt organisiert war, und an dem praktisch nebenbei Wissen vermittelt wurde - die TeilnehmerInnen werden diesen gerne in Erinnerung behalten!