Wir, die Schülerinnen und Schüler der 3A, machten uns kurz vor den Osterferien gemeinsam mit unserem Religionslehrer OStR. Mag. Josef Nöbauer auf nach Seitenstetten in das Jugendhaus Schacherhof zu den klassischen Orientierungstagen.

Sexualität war dieses Jahr das Thema der Veranstaltung, bei der wir viel über Homosexualität, Partnerschaften, medizinische Hilfen zur Schwangerschaft und zu Verhütungsmitteln lernten.

Herr Florian Baumgartner, Jugendleiter der katholischen Kirche im Dekanat Schärding, informierte uns am ersten Tag zum Thema Homosexualität. Er führte uns vor Augen, dass Menschen, die sich wegen ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religion oder ihrer Hautfarbe unterscheiden, nicht „abnormal“ sind, sondern außergewöhnlich und es selbstverständlich ist, respektvoll und würdevoll mit Ihnen umzugehen, wie auch mit jedem anderen Menschen. Florian Baumgartner verstand es sehr gut, auf die Fragen der Gruppe einzugehen.

Am zweiten Tag war Frau Ingrid Koller, Geschäftsführerin von „Aktion Leben“ in Oberösterreich, unsere hochkarätige Referentin. Ihre legere und kompetente Art fand großen Anklang bei uns.

Sie selbst hat beruflich viel mit dem Thema Sexualität zu tun. Einerseits, weil sie als Psychotherapeutin mit Menschen zu diesem Thema in Berührung kommt. Andererseits unterstützt sie Frauen, die wegen einer ungewollten Schwangerschaft eine tiefe Krise durchmachen.

Da sie selbst ein Kind in unserem Alter hat, verstand sie unsere Lage und brachte uns auch ihre persönliche Meinung als Mutter näher.

Als Resümee können wir nur sagen, dass die Orientierungstage sicher eine der wichtigsten Tage zum Thema Sexualität und Verständniszeigen für sexuell anders orientierte Personen ist und war.