LogoAuszeichnung der Oö. Landesregierung für Schulküche der hlfs St. Florian

Beim Wellnesstag des Landes OÖ in Bad Schallerbach am 25. April 2009 verlieh Gesundheitslandesrätin Silvia Stöger an die Vertreterinnen der Schule - Wirtschaftsleiterin Manuela Philipp, Küchenchefin Edelgard Pfistermüller und Köchin Monika Landerl - die Auszeichnung "Gesunde Küche". Diese Auszeichnung ist ein Markenzeichen für guten Geschmack, regionale und saisonale Küche und ernährungsphysiologische Qualität.

In der Schulküche werden täglich etwa 300 Mahlzeiten für SchülerInnen, Bedienstete und Gäste des Hauses zubereitet.

Verleihung der Auszeichnung durch Landesrätin StögerDie Landessanitätsbehörde kontrolliert jährlich, ob die strengen Kriterien der Lebensmittelauswahl, die Zusammenstellung und die Zubereitung der Speisen den ernährungsphysiologischen Richtlinien entsprechen.

Warum Gesunde Küche?

Viele Menschen nehmen ihre Hauptmahlzeiten nicht zu Hause ein. Das Projekt soll gesundes Essverhalten in der Außerhausverpflegung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ermöglichen bzw. steigern und Gusto auf einen bewussten Lebensstil machen.

  • Gesund genießen schmeckt!
  • Bedarfs- und bedürfnisgerechtes Essen hält fit und bereitet Freude!
  • Eine gesunde Kost kann Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen vorbeugen!
  • Gesunde Mahlzeiten sind ein aktiver Beitrag zu einem ausgewogenen Lebensstil!

Projektziele

Die traditionelle Hausmannskost wird auf die Erfordernisse der heutigen Zeit abgestimmt. Ziel ist es, ein Essen anzubieten, das gut schmeckt, gut tut und gesund hält:

  • Abwechslung bei der Lebensmittelauswahl
  • Berücksichtigung der Fettqualität und -quantität
  • Verwendung von Vollkornprodukten
  • Vermehrter Einsatz von saisonalem Gemüse und Obst
  • Frische und Regionalität
  • Nährstoffschonende Zubereitungsmethoden

„Wer gut isst, fühlt sich wohler und wer sich wohler fühlt, hat mehr vom Leben: Gesundheit - Lebensfreude - Energie."

Diese Gleichung mag auf den ersten Blick einfach ausschauen, dass hinter gutem Essen: Regionalität, Frische, Qualität und nachhaltiges Wirtschaften steht, erfordert Kontinuität, Konsequenz und Kreativität. Wir bemühen uns in Zukunft diesen Weg noch zu verstärken.

Richtlinien (pdf)