Zum Thema „Kooperation statt Konkurrenz“ reichten die 3. Jahrgänge der HLBLA St. Florian im Rahmen des Projektmanagementunterrichts ihre selbst kreierten Kurzfilme beim diesjährigen „Smart up your Life“-Filmwettbewerb des Welthauses der Diözese Linz ein. Vier Kurzfilme wurden hierbei prämiert.

Jugendliche aus ganz Oberösterreich reichten insgesamt 31 Kurzfilme ein. Am 01. Juli 2020 um 10 Uhr sollte schließlich im Moviemento-Kino in Linz diese außergewöhnliche Filmgala über die große Leinwand gehen. Doch Covid-19 sorgte dafür, dass die Filmvorführungen ohne Publikum abgehalten wurden.

Ein erfreuliches Ergebnis für die Höhere Landwirtschaftliche Bundeslehranstalt St. Florian:   Vier von acht Beiträgen wurden ausgezeichnet. Insgesamt wurden 31 produzierte Kurzfilme von mehr als 240 Jugendlichen eingereicht. Die vier Filmteams konnten mit ihren am Smartphone aufgenommenen Kurzfilmen die Jury um Nora Bruckmüller, Kulturredakteurin der „Oberösterreichischen Nachrichten“, und Luise Heininger, Pädagogin und Kunstuniversitäts-Absolventin, überzeugen und begeistern und belegten die Plätze 2, 9, 10 und 11:

  • Platz 2: „Gemeinsam führt sich’s besser“ (HLBLA St. Florian – Regie: Florian Friesenecker, 3A-Jahrgang)
  • Platz 9: „Alleine chancenlos, gemeinsam riesengroß“ (HLBLA St. Florian – Regie: Peter Kriechbaum, 3B-Jahrgang)
  • Platz 10: „Energie der Zukunft“ (HLBLA St. Florian – Regie: Noah Berzati, 3A-Jahrgang)
  • Platz 11: „Große Maschinen zum geteilten Preis“ (HLBLA St. Florian – Regie: Thomas Kreuzmayr, 3B-Jahrgang)

Die Filmgala wurde aufgrund der Corona-Pandemie ohne Publikum aufgezeichnet und die prämierten Filmbeiträge sind auf „Dorf TV“ als Stream unter folgendem Link zu sehen: https://www.dorftv.at/video/33687

Die Ideenfindung, die Arbeit am Drehbuch und der Filmdreh sowie die Fertigstellung machten den Schülerinnen und Schülern viel Spaß. Angeleitet wurden sie von Martin Stöbich und Julia Pichler vom Welthaus der Diözese Linz, den Organisatoren des Filmwettbewerbs.

Die HLBLA St. Florian freut sich über die Prämierungen und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Welthaus Linz.