Literatur und Kultur – Am Dienstag, den 22.10.2019, besuchten Schülerinnen und Schüler des 2. und 3. Jahrganges der HLBLA St. Florian die Theatervorstellung „Bahnwärter Thiel“ von Gerhart Hauptmann, aufgeführt in der Tribüne Linz.

Die zweiten und dritten Jahrgänge erklärten den 22. Oktober 2019 zum Kulturdienstag und fuhren im Zuge des Deutschunterrichtes ins Theater nach Linz.

In den vergangenen Deutschstunden setzten sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit der Literaturepoche des Naturalismus auseinander und lasen die Novelle „Bahnwärter Thiel“ von Gerhart Hauptmann. Der gemeinsame Theaterausflug schloss diese Thematik ab.

Die Inszenierung der Tribüne Linz (Theater am Südbahnhofmarkt) war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Novum. Anhand eines sogenannten „stummen Stückes“, bei dem die Schauspielerinnen und Schauspieler selten selber sprechen und die Handlung im Großen und Ganzen von einem Erzähler originalgetreu erzählt wird, wurde die naturalistische Novelle detailliert aufgearbeitet.

Die doch sehr beachtliche Länge von knapp zwei Stunden gab der gesamten Inszenierung die Möglichkeit, die einzelnen Handlungsabläufe genau zu visualisieren.

Besonders auffällig war das Zusammenspiel mit der Technik, da regelmäßig Musik, Standbilder und kleinere Filmszenen, wie jene bei der ein Zug vorbeifährt, eingespielt wurden und so das allgemein sehr kahl gehaltene Bühnenbild ergänzt wurde.

Nach der Vorstellung hatten die Schülerinnen und Schüler in Form einer Nachbesprechung die Möglichkeit, den Schauspielerinnen und Schauspielern Fragen zu stellen, z.B. zur Geschichte des Stücks selbst, zum Beruf der/des Schauspielerin/Schauspielers oder zur Ausbildung. Auch gab das Team hilfreiche Tipps, wie man z.B. gezielt mit seiner eigenen Nervosität umgehen kann.